Neueste Artikel

Das siebte Türchen: Aufstehen für die Kunst.

«Es ist sehr verlockend, den Mund nicht aufzumachen. Aber Kunst ist das Gegenteil davon. Kunst ist, Risiken einzugehen, selbst wenn man nicht immer glaubt, damit etwas bewegen zu können. Etwas zu riskieren, weil es einen das Leben spüren lässt.» Sagt Jason Isbell, ein amerikanischer Singer-Songwriter. Die Initiative www.aufstehenfuerdiekunst.de kämpft für die Kunst in lebensfeindlichen Zeiten wie diesen. Denn Kultur ist für eine Gesellschaft Über kurz oder lang überlebenswichtig.

Türchen 6: Fürchtet Euch nicht!

Leben braucht Mut. Oder bedeutet Mut, einfach zu leben? In jedem Fall wird uns Angst nicht helfen, die Herausforderung und Zumutungen der Pandemie zu bewältigen, und sie ist – wie der Volksmund schon sagt – «ein schlechter Ratgeber». Verabschieden wir uns also von dieser scheinbar unausweichlichen Verabredung zur Angst, wie sie uns jetzt aufs Neue von Medien und politischer Öffentlichkeit aufgedrängt wird.

Es gibt da diese Erzählung, die mit dem weltberühmten Satz beginnt: «Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet Euch nicht!» Die Geschichte von Weihnachten – und ein guter Einstieg in die neue Woche.

Türchen fünf: Das Leben ist schön ist das Leben.

Glücklich sind wir, wenn es schön ist. Könnte im Umkehrschluss heißen: Wo es schön ist, sind wir glücklich. Anna Philipp, eine international bekannte Architektin, drückt das so aus: «Schönheit ist wie ein Ort, den man nicht mehr verlassen möchte» oder «Wenn einen an einem bestimmten Ort die Schönheit übermannt, richtet sich der Blick plötzlich von einem weg. Und man erhascht einen kleinen Blick in die Ewigkeit und bekommt ein Gespür dafür, dass es da mehr gibt, dass es Gott gibt.»

Glaubt ihr’s? Oder sucht Ihr? Oder ist das am Ende dasselbe?

Türchen Vier: Heimat.

«Heimat isch es Gfühl und kein Ort.» Der Song des Schweizer Rappers dröhnte aus den Boxen des Autoradios, als das Vibrieren des Handys in seiner Gesäßtasche den Eingang einer SMS anzeigte. Mühsam fischte er das Mobiltelefon aus der Tasche, ohne die sich jetzt aufstauenden Autos der Autobahn vor ihm aus den Augen zu lassen. «Danke!» Sie hatte geschrieben. Ein glückliches Lächeln huschte über sein Gesicht.

Text & Bild aus meinem aktuellen Kurzgeschichtenband «Den Himmel berühren». Den man übrigens hier bestellen kann.

Türchen Zwei: Das Licht.

Plötzlich war sie da. Eine durchscheinende Helligkeit, die sich auf den Eiskristallen zu einem intensiven Licht bündelte. Sie hatten es alle gesehen. Aber war es wirklich so gewesen? Denn sie hatten nicht erkennen können, woher das Licht gekommen war. «Spielt das eine Rolle?» Maria lächelte versonnen: «Liebe ist doch auch einfach da.»

Text & Bild wie in meinem aktuellen Kurzgeschichtenband «Den Himmel berühren». Den man übrigens hier bestellen kann.

Das erste Türchen: Ein Wunder im Ohr.

Wikipedia: «Im Gleichgewichtsorgan von Lebewesen dienen verschiedene Sensoren der Wahrnehmung von linearen Beschleunigungen (einschließlich der Fallbeschleunigung) und Winkelbeschleunigungen. Der Reiz wird meist über Sinneszellen aufgenommen, die an einen oder – wie beim Menschen – an mehrere speziell aufgehängte oder aufliegende Festkörper gekoppelt sind, sogenannte Statolithen. Für die Drehbewegungen dient häufig eine Flüssigkeit in einem Röhrensystem als träge Masse. Bei allen Wirbeltieren einschließlich des Menschen ist der Vestibularapparat das wichtigste Gleichgewichtsorgan.»

Weiterlesen

Sch… auf die Impfung!

Sagen im Moment rund 30 Prozent Impfverweigerer. Und fügen dem zeitgeistigen Wahnsinn , nämlich dass eine sich irgendwie in ihren Rechten und Gefühlen verletzte Minderheit die Mehrheit schikaniert, eine weitere zynische – oder irre – Pointe hinzu. Darf man das sagen? Finde ich schon. Denn Klartext reden, heisst nicht zu polarisieren, sondern Klarheit schaffen.

Weiterlesen

Frisch gedruckt!

Pünktlich! 11.11., St. Martin 2021 – sie sind frisch gedruckt im Haus: Kurzgeschichten für entspannte Stunden am Kamin – fröhlich und mit Tiefgang: Mein neues Buch «Den Himmel berühren», ein Softcover-Band mit 96 Seiten ist für 18,95 € (ISBN-Nummer 978-3-9823861-0-2) im Buchhandel erhältlich oder kann über den Verlag unter www.eigensinn-gmbh.de direkt bezogen werden. Also – wer dieses Jahr sich zeitig um ein Weihnachtsgeschenk kümmern möchte, findet hier das passende Geschenk!

Wer schon bestellt hat, muss nichts mehr unternehmen, die Auslieferung beginnt umgehend. Alle anderen dürfen zugreifen, bevor die erste kleine, feine Startauflage vergriffen ist.

Und versprochen – das ist vorerst der letzte Werbe-Trailer für mein neuestes Werk!

Mein neues Buch ist fertig!

Kurzgeschichten für entspannte Stunden am Kamin – fröhlich und mit Tiefgang: Ab Donnerstag, 11.11.2021 ist das Buch «Den Himmel berühren», ein Softcover-Band mit 96 Seiten für 18,95 € (ISBN-Nummer 978-3-9823861-0-2) im Buchhandel erhältlich oder kann über den Verlag unter www.eigensinn-gmbh.de direkt bezogen werden. Also – wer dieses Jahr sich zeitig um ein Weihnachtsgeschenk kümmern möchte, findet hier das passende Geschenk!

Kurzgeschichten und eindrucksvolle Fotos wechseln sich ab beim Konzept dieses nicht ganz alltäglichen Formats – denn als Künstler bin ich immer noch dabei, herauszufinden, ob ein Bild mehr sagt als tausend Worte, oder ob es vielleicht so ist, dass ein Wort tausend Bilder auslöst?

Am Samstag, 13.11.2021 um 14 Uhr wird im Byro, dem wunderschönen Coworking Space in der Altstadt von Aarau, die erste Lesung stattfinden – eine herzliche Einladung an alle, die Lust und Zeit haben!

Weiterlesen